Duschen wie im Regenwald - Pflanzen verändern deinen Alltag

Duschen wie im Regenwald

Erschöpft liegst du entspannt in deiner Badewanne. Von oben herab hängen Efeututen und vor dir betrachtest du den grünen Nestfarn. Deine Lieblingsmusik ertönt und du hältst einen Fruchtsmoothie in deiner Hand: Pura Vida Gefühle!

Dein Badezimmer kann sich durch die Anwesenheit von Zimmerpflanzen in eine wunderschöne Wohlfühloase verwandeln. Damit aber auch deine Pflanzen sich an ihrem Platz durch und durch wohlfühlen, gibt es ein paar Grundregeln zu beachten. Fenster sind leider nicht ein Standard für jedes Badezimmer. Da Pflanzen unbedingt eine Lichtquelle benötigen, ist dies bereits das erste Ausschlusskriterium. Damit Pflanzen in deinem Bad gedeihen können, ist ein Fenster das “Must-have”.

Lichtverhältnisse im Bad

Viele Pflanzen benötigen Licht, jedoch am besten kein direktes Sonnenlicht. Ein Fenster in einem Badezimmer ist oft mit einer Milchglasscheibe oder einer speziellen Folie versehen. Dies, damit natürlich die Privatsphäre gewährleistet ist. Für viele Pflanzen sind solche Fenster perfekt. Das Sonnenlicht tritt in den Raum, die Pflanzenblätter können sich jedoch nicht direkt verbrennen und das Licht wird vorgefiltert. Mit einem Badezimmer inklusive Fenster steht deiner Regenwald-Nasszelle von nun an nichts mehr im Weg. Die passenden Pflanzen dafür kannst du sogar direkt online bestellen mit wenigen Klicks.

Luftfeuchtigkeit im Bad

Regel Nummer 2 für dein grünes, tropisches Bad: Nicht alle mögen es feucht. Während du morgens das heisse Wasser, das über dein Gesicht plätschert, am liebsten 30 min laufen lassen würdest, weil es einfach guttut an einem Wintertag unter der Dusche zu verweilen, statt zu Fuss durch den Schnee zum Bahnhof zu spazieren, gibt es Pflanzenarten, die lieber eine trockene Sahara Wüste bevorzugen und mit hoher Luftfeuchtigkeit gar nicht umgehen können. 

Ein Beispiel dafür: Kakteen und Sukkulenten. Bevor du nun also online Pflanzen bestellst und dein Badezimmer in einen Tropenwald umdekorierst, solltest du abklären, welche Pflanzen denn mit dieser warmen, feuchten Luft überhaupt zurechtkommen. Es empfiehlt sich, Tropenpflanzen zu kaufen, deren Herkunft aus warmen Gebieten stammt und welche sich hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt sind. Der Nestfarn mag gerne konstante, warme Temperaturen von mindestens 20 Grad. Hohe Luftfeuchtigkeit liebt er und kalte Zugluft mag er gar nicht. Somit ein idealer Kandidat für dein Costa-Rica-Feeling im Badezimmer bei dir Zuhause. Im Badezimmer herrscht meist eine etwas wärmere Temperatur als in den anderen Wohnräumen von einem Zuhause. Wichtig ist, dass du deine Pflanzen vom Badezimmer, die sich den milden, warmen Platz gewöhnt sind, nicht ständig umplatzierst.

Ideale Badezimmerpflanzen

Super Pflanzen für deine Oase sind Farne: Bei zu wenig Luftfeuchtigkeit erhalten sie schnell braune Blattspitzen. Im Badezimmer kannst du dir somit das Besprühen sparen, denn bei jeder Dusche entsteht neue Luftfeuchtigkeit und daraus resultiert das natürliche besprühen von alleine. Auch die Aloe vera Pflanze, die sehr anspruchslos ist, kann in einem Badezimmer wachsen. Durch die Feuchtigkeit im Bad ersparst du dir somit fast schon das Giessen. Die Pflanze kommt mit sehr wenig Wasser aus, da sie in ihren Blättern einen Wasserspeicher integriert hat. Möchtest du eine schnell wachsende Pflanze, die sich von der Decke räkelt und zum Beispiel in einem Makramee oder einem Hängetopf platziert werden kann, empfiehlt sich die Efeutute. Sie schlingt sich wie im Dschungel um deine Dusche oder schwebt über dem Spiegel und ist zusätzlich sehr pflegeleicht. Bei geringer Lichtquelle ist allerdings ihre Blattmusterung etwas zurückhaltend, aber wachsen und toll aussehen liegt trotzdem drin. Auf geht's: Diesmal nicht nach Costa Rica, aber dafür zum Pflanzenkauf.